S04E39: Elon Musk / First Man

Wie die Raketen von SpaceX starten wir mit Karacho in die vierte Staffel von Aufnerden, und zwar mit Elon Musk im Gepäck. Ein unglaublich faszinierender… ja, was denn? Entreprenerd? …der um einiges vielschichtiger ist als man es als durchschnittlicher Medienrezipient mitbekommt. Passend dazu gibt es in der Love/Hate-Rubrik ‘First Man’ mit Ryan Gosling als Neil Armstrong (Houston, we have a Bingo), eine vielschichtige Ausgabe der Galaktischen Lyrik, die Erkenntnis dass Ferengi trotz Erwerbsregeln noch nie von NLP gehört haben können, und jede Menge persönliche Fragen: Fühlst du dich als Mensch unterbewertet? Was würdest du am Mars tun? Und fändest du es OK wenn dein Elektroauto auf den Strich geht?

Timecodes

  • 6:22 – Wir müssen reden: Patriot Season 2, Hold the Dark (Wolfsnächte), Weapon of Choice, Maniac, Chaos on the Bridge, Nerdcore
  • 15:03 – Galaktische Lyrik 7
  • 18:03 – Hauptthema: Elon Musk
  • 1:24:41 – There is so much love in this hate group: ‘First Man’
  • 1:43:48 – Ferengi Rule of Acquisition: “Sometimes the only thing more dangerous than a question is an answer.”

Show Notes

S03E38: Nerds & Merchandising, mit Gast Erik Obermoser

Aus dem großen Sommerspecial ist ein mittelgroßes Frühherbstspecial geworden, mit neuer Rekordlänge und einem sympathischen Gast: Erik Obermoser. Wir waren in seinem Comic- & Merchandising Store “EOW!” zu Besuch und haben mit ihm über seinen Werdegang, seine Entscheidung den Store aufzumachen und seine Erfahrungen damit geplaudert. Ein paar Takte “Wir müssen reden”, die Galaktische Lyrik und eine Ferengi Erwerbsregel haben natürlich auch Platz in der Episode, ebenso wie unzählige philosophische Fragen: Wieso gibt’s keine R2D2 Waschmaschine? Wie nerdig können Bügelperlenbilder eigentlich werden? Und am allerwichtigsten: Was würde Rocky tun?

Timecodes

  • 3:27 – Wir müssen reden: Online-Gamer leben gefährlich, Jack Ryan, Better Call Saul, Black Clansman, Anon, Tau, Extinction, Bruno/Who is America, Electric Dreams
  • 16:23 – Galaktische Lyrik 6
  • 19:29 – Hauptthema: Merchandising
  • 33:06 – Gespräch mit Erik vom Comic- und Merchandising-Shop EOW
  • 1:52:51 – Fortsetzung Hauptthema
  • 2:33:55 – Ferengi Rule of Acquisition: “New customers are like razor-toothed gree-worms. They can be succulent, but sometimes they bite back.”

Show Notes

EOW! Bügelperlennerdbilder 🙂

S03E37: Nerdige Tipps fürs Sommerloch / The Terror

Da sich unser diesjähriges großes Special auf August verschiebt planschen wir zuerst in einem Pool von nerdigen Tipps für das Sommerloch und tauchen dann als Kontrastprogramm in die eisige Kälte der Serie ‘The Terror’. Die galaktische Lyrik und eine wieder mal äußerst prophetische Ferengi-Erwerbsregel darf natürlich auch nicht fehlen, ebenso wie die Erläuterung von gewohnt philosophischen Fragen: Warum hat die Milchstraße Pickel bekommen? Kauft sich wer eine Oculus Rift zum Pornos schauen? Und bei welchem Gustostückerl fangt Max an wenn er Thomas essen würde?

Timecodes

  • 3:44 – Galaktische Lyrik 5
  • 7:04 – Wir müssen reden: Nerdige Tipps fürs Sommerloch
  • 48:17 – There is so much love in this hate group: The Terror
  • 1:39:57 – Ferengi Rule of Acquisition: “It’s always good business to know about new customers before they walk in your door.” 

Show Notes

S03E36: Nerdige Kindheitserinnerungen / Deadpool 2

Ganz ohne Flux-Kompensator begeben wir uns auf eine Zeitreise in die eigene Vergangenheit, auf der Suche nach den einprägsamsten nerdigen Kindheitserinnerungen – und so manch einem dramatischen Jugenderlebnis. Die Love/Hate-Rubrik gestaltet sich dank der abermals überzeugenden Argumente eines gewissen Wade Wilson so geschmeidig wie Deadpools Tanzwadln, und die Ferengi Erwerbsregel stellt wieder einmal die Zeitlosigkeit von Star Trek unter Beweis. In der Galaktischen Lyrik gibt’s unendliche Geschichten und ungewöhnliche Trailer, und wir lernen insgesamt wieder mal eine Menge dazu: Schmerz rechtfertigt Plastikspielzeug, Nerdsein ist OK wenn man auch Basketball oder Fußball spielt, und der 90er-Jahre-Max hätte vom 90er-Jahre-Thomas eine tröstende Umarmung bekommen.

Timecodes

  • 2:29 – Wir müssen reden: Wer klickt am meisten? / The Expanse / LoTR Serie / Star Trek 4 / Under the Skin / Cargo / Solo: A Star Wars Story
  • 14:35 – Galaktische Lyrik 4
  • 18:14: Hauptthema: Nerdige Kindheitserinnerungen
  • 1:21:06 – There is so much love in this hate group: Deadpool 2
  • 1:48:16 – Ferengi Rule of Acquisition: “Hear all, trust nothing.”

Show Notes

S03E35: Konventionenbruch & Experimentierfreude / Avengers Infinity War, Lost in Space

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold… ein Motto das natürlich nicht für Leute gilt die einen Podcast haben. Aber was aktuelle Filme wie ‘A Quiet Place’ daraus machen hat uns dazu inspiriert auf einen Streifzug durch die Film- und Fernsehwelt der ungewöhnlichen Entscheidungen zu gehen. Keiner spricht? Alle singen? Die ganze Geschichte spielt in einem Sarg? Der Hauptcharakter ist ein Autoreifen? Das und mehr gibt’s dieses Mal als Hauptthema, aber auch die Love/Hate-Rubrik kommt ungewöhnlich, weil gleich doppelt bestückt, daher: Wir sprechen über unsere Eindrücke von ‘Avengers: Infinity War’ und der neuen ‘Lost in Space’-Serie. Als dekoratives Schleiferl um dieses Palaverpaket dienen wie immer die Galaktische Lyrik und eine Ferengi-Erwerbsregel, dieses Mal mit Sternschnuppen, Katzen und Bob Ross. Was will man mehr? Und übrigens: May the Fourth Be With You!

Timecodes

  • 4:09 – Galaktische Lyrik 3
  • 8:21 – Wir müssen reden (oder eigentlich nicht): Ready Player One
  • 10:23  – Hauptthema: Konventionenbruch & Experimentierfreude (inspiriert von ‘A Quiet Place’)
  • 1:02:59 – There is so much love in this hate group Teil 1: Avengers Infinity War / Lost in Space
  • 1:28:42 – There is so much love in this hate group Teil 2: Lost in Space
  • 1:56:12 – Ferengi Rule of Acquisition: “Whisper your way to success.”

Show Notes

S03E34: UFOs / Annihilation

Nach der zweiten Ausgabe von Galactic Poetry, in der immerhin ein Flammenwerfer vorkommt, feuert Thomas all sein Wissen über UFOs ab – vom erst kürzlich deklassifizierten Aufklärungsprogramm des Pentagons (Spoiler alert: nix gefunden) bis hin zu heimischen Suchenden (mit eigener Hotline und professionellen PDF-Fragebögen). Für die Love/Hate Rubrik hat sich dann Max besser vorbereitet und führt die verbale Expedition in die schillernden Interpretationswälder von Alex Garlands ‘Annihilation’. Die Ferengi-Erwerbsregel holt uns schließlich wieder zurück auf den häuslichen Teppich.

Timecodes

  • 1:45 – Galactic Poetry 2
  • 4:03  – Hauptthema: UFOs
  • 46:10 – There is so much love in this hate group: Annihilation
  • 1:16:17 – Ferengi Rule of Acquisition: “Wives serve, brothers inherit.”

Show Notes

S03E33: Hinter den Kulissen von Battlestar Galactica mit Josef Philipp / Black Panther

Dieses Mal haben wir wieder ein besonderes Schmankerl für euch, und zwar in Form unseres Gastes Josef Philipp. Der langjährige Star Trek Fan und Sammler von originalen Uniformen und Props war Ende 2008 in Vancouver Set-Fotograf bei Battlestar Galactica und hat somit eine Menge spannender Insider-Geschichten zu erzählen. In der Love/Hate-Rubrik fühlen wir Marvels Black Panther auf den Reisszahn, und auch die Ferengi Erwerbsregel kommt ganz schön gefährlich daher. Als Sahnehäubchen gibt es sogar eine brandneue Rubrik: Galaktische Lyrik! In dem Sinne: Roses are red, violets are blue, die Folge is super, drum hört alle zu!

Timecodes

  • 3:55 – Galactic Poetry #1: Ursula K. LeGuin’s A Wizard of Earth
  • 9:47: Wir müssen reden: Star Trek Discovery Staffelfinale, Altered Carbon, Annihilation, The Cloverfield Paradox,
  • 15:51  – Hauptthema: Unser Gast Josef Phillip erzählt von seiner Arbeit als Battlestar Galactica Set-Fotograf, seiner Star Trek Sammelleidenschaft u.v.m.
  • 1:24:11 – There is so much love in this hate group: Black Panther
  • 1:47:10 – Ferengi Rule of Acquisition: “You can’t make a deal if you’re dead.”

Show Notes

Josef Philipps Fotos während seiner Arbeit als Battlestar Galactica Set-Fotograf (2008)

Josefs Star Trek-Uniformsammlung

S03E32: Jahresrückblick 2017 / Star Wars: The Last Jedi

Frohes neues Jahr! Welches schon ziemlich angenagt ist, also: ja, wir sind zu spät. Aber wir können nichts dafür, Vulkanierehrenwort! Es waren blauer Blues und grüner Schleim. Und vielleicht Kylo Ren. Voller Tatendrang stürzen wir uns jedenfalls in einen Rückblick auf das (Nerd-)Jahr 2017, eine Kritik von Star Wars: The Last Jedi, und schließlich eine Ferengi-Erwerbsregel an der wir erstmals sogar mit unserem verlässlichen Assoziationskettenpanzer scheitern. Aber sonst rattert der natürlich wie immer gnadenlos über alles drüber – sei es ein pfeffriger Comicshitstorm, Meerschweinchen die Verbrecher überführen, oder den vermutlich arbeitslosen Innenarchitekten von Supreme Leader Snoke.

Timecodes

  • 5:08  – Hauptthema: Jahresrückblick 2017
  • 56:26 – There is so much love in this hate group: Star Wars: The Last Jedi
  • 1:33:13 – Ferengi Rule of Acquisition: “Never have sex with the boss’s sister.”

Show Notes

S03E31: Systemkritik in Science Fiction / Star Trek Discovery Zwischenbilanz

Auf geht’s in die dritte Staffel! Eigentlich wäre es letzte Folge schon soweit gewesen, aber das haben wir samt unserem 2. Geburtstag am 5. Oktober doch glatt verschlafen. Umso wacher, weil immer noch gebeutelt vom österreichischen Nationalratswahlergebnis, gehen wir das Hauptthema Systemkritik in Science Fiction an, und schließen in der Love/Hate-Rubrik die Diskussion rund um Star Trek Discovery (vorerst) ab. Bei der Ferengi-Erwerbsregel landen wir unter anderem auf Norbert Hofers Couch, und auch sonst geht’s ein bisserl verrückt zu: Kann das Löschen der Twitter-App den Cholesterinspiegel senken? Nimmt Captain Lorca seine Upper interokular? Und ist “Augen zu, Ohren zu – Star Wars ist da!” eine gute Strategie für Dezember?

Timecodes

  • 6:14 – Hauptthema: Systemkritik in Science Fiction
  • 1:14:00 – There is so much love in this hate group: Star Trek Discovery, Chapter 1
  • 1:51:40 – Ferengi Rule of Acquisition: “Treat people in your debt like family… exploit them.”

Show Notes

S02E30: Star Trek Discovery / Blade Runner 2049

Nach langem Warten und einem Fegefeuer aus Hoffnungen und Befürchtungen ist sie endlich da, die neue Star Trek Serie, und liefert uns zu unserem 30er-Jubiläum einen guten Grund back to the roots zu gehen: wir diskutieren die ersten drei Folgen von Star Trek Discovery und sprechen ein wenig über Star Trek im Allgemeinen. Aus ebenfalls aktuellem Anlass nehmen wir uns kurz The Orville und schließlich in einer Love/Hate-Rubrik, die ähnlich behäbig ist wie der Film selbst, Blade Runner 2049 vor. Die Ferengi-Erwerbsregel passt wieder einmal zur österreichischen Innenpolitik wie Kurz’ Faust auf Kerns Auge, und auch sonst geht’s recht kunterbunt zu: Wohin wächst die Schwammerltimeline? Sollte das nächste iPhone auch Mundgeruchserkennung haben? Und schaffen wir es endlich alle Enterprise-Captains korrekt aufzuzählen?

Timecodes

  • 4:42 – Hauptthema: Star Trek Discovery & (back to the roots!) Star Trek generell
  • 1:04:57 – There is so much love in this hate group: Blade Runner 2049
  • 1:19:09 – Ferengi Rule of Acquisition: “Dignity and an empty sack is worth the sack”, plus noch bisserl über Star Trek allgemein

Show Notes