S02E28: Das große Soundtrack-Sommerspecial mit den Tuesday Microgrooves

In unserem zweiten Sommerspecial dreht sich alles um Soundtracks. Kern der Episode ist unsere Aussenmission a.k.a. Live-Sendung beim Toningenieursforum / Radio Helsinki, bei dem die Grazer Jazz-Band Tuesday Microgrooves nicht nur beschwingte Coverversionen bekannter Sci Fi Musikstücke, sondern auch gleich eine Weltpremiere (ach was, Alpha-Quadrant-Premiere!) zum Besten gab. Ergänzt wird dies durch ein Gespräch mit Wolfgang Radl von den Tuesday Microgrooves, der nicht nur begnadeter Musiker sondern auch begeisterter Nerd ist. Um ihn hier gleich zu zitieren: “Wir haben es geschafft, schlüssig in einer Folge Hans Zimmer, Hansi Orsolics, Richard Wagner, Andreas Gabalier, Stanley Kubrick, John Williams und STS zu vereinen.” Wir wünschen viel Spaß und einen schönen Sommer!

Timecodes

  • 0:00 – Einleitung
  • 7:00 – Toningenieursforum / Radio Helsinki Sendung mit live Jazz-Versionen der Tuesday Microgrooves von ‘Imperial March’, ‘Cantina Band’, ‘Interstellar’, ‘Ballad of Serenity’, dem Star Trek TOS Intro mit Text und einer Alpha-Quadrant-Premiere: ‘Mond über Rigel 7’
  • 1:07:00 – Thema Soundtracks (in Filmen, Serien und Co) mit Gast Wolfgang Radl
  • 2:18:49 – Ferengi Rule of Acquisition “Every man has his price” und Verabschiedung

Show Notes

Aufnerden & Tuesday Microgrooves & Toningenieursforum für S02E28

S02E27: Vier Mittdreissiger reden am Muttertag über Computerspiele

Wie angekündigt eine sehr chillige Episode vor der Frühsommerpause im Juni: wir tratschen bei diesem quasi Mini-Nerd-Stammtisch erstmals mit sage und schreibe 2 (in Worten: zwei) Gästen, Nick Gruber und Herwig Riedl. Das Thema: Computerspiele. Die Aufnahme: ausgerechnet am Muttertag. Was an Struktur fehlt wird durch sympathische Kindheits- und Jugenderinnerungen und absurd-amüsante Anekdoten wettgemacht, die einiges über die prägende Wirkung von Computerspielen verraten: Wie macht der ältere Bruder den jüngeren zum Linkshänder? Brauchen virtuelle Panzerfahrer einen Aufsichtsrat? Und treiben sich wirklich NSA-Agenten auf Teamspeak herum?

Timecodes

  • 3:51 – Nostalgisches & Allgemeines zu Computerspielen
  • 56:06 – Multiplayer-Anekdoten: von digitalem Sozialdarwinismus, Noobs und NSA-Besuchen
  • 1:42:40 – Ferengi Rule of Acquisition: “Women and finances don’t mix.”

Show Notes

S02E26: Pfiat di, Erde – Der interplanetare Mensch / Ghost in the Shell

Kein verspäteter Aprilscherz: seit einiger Zeit kursieren diverse Pläne und Projekte die eine Besiedelung des Mars noch innerhalb dieses Jahrhunderts versprechen. SpaceX, Mars One, NASA und co: wir diskutieren was dahintersteckt und wie, warum und wohin überall sich die Menschheit noch so ausbreiten könnte. In der Love/Hate Rubrik lassen wir die 1995er Anime-Version von Ghost in the Shell gegen die aktuelle Realverfilmung antreten, und auch sonst stellen wir uns mutig weltbewegenden Fragen: Wird Mars ein Amazonenplanet? Reicht für die Venus eine Feuerwehruniform? Und ist ein kleiner Schritt für die Menschheit ein großer Schritt für eine Flechte?

Timecodes

  • 4:21 – Hauptthema: Der interplanetare Mensch – auf zu Mond, Venus, Mars und co
  • 1:07:27 – There is so much love in this hate group: Ghost in the Shell 1995 und 2017
  • 1:39:28 – Ferengi Rule of Acquisition: „Every once in a while, declare peace. It confuses the Hell out of your enemies.“

Show notes

S02E25: Wirtschaft und Science Fiction, mit Gast Nick Gruber

Bereits zum vierten Mal dürfen wir einen Gast begrüßen: wir sprechen mit einem langjährigem Freund und Mit-Nerd, dem Filmemacher und autodidakten Wirtschaftsweisen Nick Gruber, über die Post-Knappheits-Ökonomie von Star Trek, die verhartzte Grundversorgung von The Expanse, und alles was uns die Science Fiction in diesem Bereich sonst noch zu bieten hat. Die abschließende Ferengi Erwerbsregel wirkt unverdienterweise total geplant, dafür machen wir uns am Weg dorthin für das Stellen harter Fragen verdient: Wer kämpft mit digitalen Disruptoren? Kriegen Föderationsbürger ihr Taschengeld in Joule ausgezahlt? Und wieviel Bier ist ein Offline-Netflix wert?

Timecodes

  • 2:36 – Wir müssen reden: NASA enthüllt Trappist-1, Axanar eifersüchtelt gegenüber Star Trek Continues, Crowdfunding für ’What we left behind’ nervt
  • 12:47 – Hauptthema: Wirtschaft und/in Science Fiction
  • 1:19:31 – Ferengi Rule of Acquisition: “Home is where the heart is, but the stars are made of Latinum.”

Show Notes

S02E24 – Unsere 2. Valentinstagsfolge: Die Sexroboter kommen! / Passengers

Wir (Thomas verkatert, Max verkühlt) starten etwas verspätet ins neue Jahr, aber haben dafür gleich das passende Thema zum nahenden Valentinstag: Sexroboter! (Was Thomas dank einer glühweinigen Gedankenkette beim Weihnachtsvideo verspricht, das halten wir auch). Passend dazu werfen wir in der Love/Hate-Rubrik einen verliebten Blick auf ‘Passengers’ mit Chris Pratt und Jennifer Lawrence, und erleben das erste Mal dass Max sich für die falsche Ferengi-Erwerbsregel vorbereitet hat. Aber sonst stellen wir natürlich wie immer die richtigen Fragen: War der Staubsauger der erste Sexroboter? Kommt auf Tinder bald der Hüftschwungtest? Und was genau passiert eigentlich in einem Blowjob Bot Café?

Timecodes

  • 3:56 – Wir müssen reden: Star Trek Deep Space Nine “What we left behind” Doku auf Indiegogo, Axanar vs. CBS Gerichtsverfahren beendet, Richard Hatch gestorben, Star Trek Discovery Castings, ‘Auf ein Bier’-Podcast über die USK
  • 12:40 – Hauptthema: Sexroboter
  • 1:02:22 – There is so much love in this hate group: Passengers
  • 1:23:51 – Ferengi Rule of Acquisition: “Knowledge equals profit.”

Show Notes

S02E23: First Contact / Arrival mit Gast Karlheinz Schlögl (Golkonda Verlag)

In der letzten Folge des Jahres 2016 dürfen wir wieder einen Gast bei uns begrüßen: Karlheinz Schlögel vom Golkonda Verlag in Berlin, in dem die deutsche Übersetzung von Ted Chiangs ‘Story of Your Life’ erschienen ist, deren Adaption es gerade als ‘Arrival’ auf die Kinoleinwand geschafft hat. Wir sprechen mit ihm über die Kurzgeschichte, den Film, und Science Fiction im Allgemeinen, und widmen danach unsere übliche Diskussion passenderweise dem Thema “First Contact”, also Erstkontakt mit Außerirdischen. Die abschließende Ferengi-Erwerbsregel stellt sich als ein durch und durch menschliches Lehrstück für die Weihnachtszeit heraus, und auch sonst versuchen wir alles Mögliche zu lernen: Wie gut kann man durch Kaffeeflecken kommunizieren? Wird die erste Alien-Invasion an Türknöpfen scheitern? Und warum ist es so wichtig wann Prof. Oberhummers Sektflasche doch noch geköpft wird?

Timecodes

  • 4:44 – Wir müssen reden: Van der Bellen ist Präsident, Geek’s Café Nerd Quiz, National Geographics Miniseries ‘Mars’
  • 10:33 – Gespräch mit Karlheinz Schlögl über ‘Arrival’ und ‘Story of your Life’, den Golkonda-Verlag und vieles mehr
  • 1:13:28 – Gesprächsfortsetzung/Hauptthema: First Contact(s) in Science Fiction
  • 2:08:00 – Ferengi Rule of Acquisition: “Profit is its own reward”

Show notes

S02E22: Ghostbusters & gender – cross the streams?

Happy Halloween! Zugegeben, wir sind zwei Wochen zu spät dran, aber manchmal tut es auch gut wenn man sich Zeit lässt. Dies gilt vor allem für das Thema dieser Episode: den medialen Staub den das “all female” Ghostbusters-Remake dieses Jahr aufgewirbelt hatte wollten wir erst einmal aus sicherer Distanz beim Legen zusehen. Und so begeben wir uns mit frisch geladenen Pronomen, äh, Protonen-Packs beherzt aber bedacht in ein Gespräch rund um die komplexe Thematik “Gender” in Fakt, Fiktion und den (sozialen) Medien, die beides gerne mal vermischen. In “Wir müssen reden” haben wir u.a. die große Freude den (deutsch/schweizer/)österreichischen Science Fiction Film ‘Stille Reserven’ anzudiskutieren, und nicht nur die abschließende Ferengi-Erwerbsregel führt uns wieder einmal in die internationale Politik. Trump ist Präsident, wir behalten trotzdem den Humor: Sind Binnen-Is wirklich Phallussymbole? Warum hat Dan Akroyd einen Geisterblowjob bekommen? Und woraus macht Island eigentlich sein Bier?

Timecodes

  • 4:25 – Wir müssen reden: Star Trek Discovery, The Expanse, Stille Reserven, Donald Trump ist Präsident
  • 14:58 – Hauptthema: Ghostbusters & Gender (39:43 – 58:30: Diskussion über den Film selbst)
  • 1:22:20 – Ferengi Rule of Acquisition: “Free advice is seldom cheap.”

Show notes

S02E21: Das Internet – von Edward Snowden bis Mr. Robot

Willkommen in der zweiten Season, die wir gleich mit einem ganz großen Thema starten: dem Internet. Aktuell inspiriert von Oliver Stones ‘Snowden’ kartografieren wir das “Neuland” in Fakt und Fiktion, und haben in der Love/Hate-Rubrik natürlich die passende Serie dazu, der vielgehypte ‘Mr. Robot’. Die Ferengi stellen sich in der abschließenden Erwerbsregel ausnahmsweise mal nicht als Ungustl heraus, und auch sonst gustieren wir in alle möglichen Richtungen: Wieviele Nachrichtendienste braucht Österreich? Wie lebt es sich in postfaktischen Echokammern? Und warum ist Robert Redford so gut im Türeneintreten?

Timecodes

  • 2:44 – Wir müssen reden: (Nix Neues zu) Axanar; (Fear) The Walking Dead
  • 7:23 – Hauptthema: Das Internet, Snowden & co
  • 1:11:19 – There is so much love in this hate group: Mr. Robot
  • 1:49:00 – Ferengi Rule of Acquisition: “Good customers are rare as Latinum. Treasure them.”

Show notes 

S01E20: Comics / ‘ASH – Austrian Superheroes’ mit Gast Jörg Vogeltanz

In der letzten Folge von Season 1 dreht sich alles um Comics! Als Einleitung lassen wir kurz unsere persönliche Comic-Historie und -Lieblinge Revue passieren, und dürfen dann einen fachkundigen Gast bei uns begrüßen: den Grazer Künstler Jörg Vogeltanz, der uns natürlich auch von seiner Arbeit am ersten österreichischen Superhelden-Comic ‘ASH – Austrian Superheroes’ erzählt. Mit der geballten Diskussionskompetenz eines Nerd-Trios stellen wir uns unter anderem folgenden weltbewegenden Fragen: Scheitert Spiderman an österreichischen Oberleitungen? Ist der Begriff ‘Graphic Novels’ nur ein Verkaufsschmäh? Und was kann man eigentlich mit bürokratischem Ektoplasma alles anstellen?

Wir freuen uns über Likes und Kommentare auf unserer Facebook-Seite!

Timecodes

  • 3:07 – Wir müssen reden: CBS, Axanar, Star Trek Discovery
  • 6:48 – Hauptthema / Gesprächseinleitung: Comics
  • 57:01 – Gespräch mit Jörg Vogeltanz zu ‘ASH – Austrian Superheroes’, Comics & mehr
  • 2:17:20 – Ferengi Rule of Acquisition: “The bigger the smile, the sharper the knife”

Show notes – Allgemein

Show notes – Jörg Vogeltanz & ASH

S01E19: Gewalt in Computerspielen, Medien und überhaupt / Hardcore Henry

Jetzt wird’s ernst! Spät aber doch mischen auch wir uns in die sogenannte Killerspieldebatte ein und kämpfen uns mit solider Semikompetenz im Anschlag durch das Thema Gewaltdarstellung und -rezeption in diversen Medien. In der Love/Hate-Rubrik darf die Diskussion dank ‘Hardcore Henry’ dann doch ein paar Schuß Humor nachladen, und die Ferengi-Erwerbsregel bringt wieder einmal die Politik ins Spiel. Insgesamt dominieren die schweren Entscheidungen: Schlauchshooter oder Open World? Oper oder Musikantenstadl? Augenhöhe oder Mundwerk?

Timecodes

  • 4:06 – Wir müssen reden: Star Trek Continues, Axanar & Star Trek Discovery Updates; Star Trek Beyond Box Office
  • 9:15 – Hauptthema: Gewalt in Computerspielen, Medien und überhaupt
  • 1:07:53 – There is so much love in this hate group: Hardcore Henry
  • 1:37:36 – Ferengi Rule of Acquisition: “Never trust a man wearing a better suit than your own.”

Show notes