S02E22: Ghostbusters & gender – cross the streams?

Happy Halloween! Zugegeben, wir sind zwei Wochen zu spät dran, aber manchmal tut es auch gut wenn man sich Zeit lässt. Dies gilt vor allem für das Thema dieser Episode: den medialen Staub den das “all female” Ghostbusters-Remake dieses Jahr aufgewirbelt hatte wollten wir erst einmal aus sicherer Distanz beim Legen zusehen. Und so begeben wir uns mit frisch geladenen Pronomen, äh, Protonen-Packs beherzt aber bedacht in ein Gespräch rund um die komplexe Thematik “Gender” in Fakt, Fiktion und den (sozialen) Medien, die beides gerne mal vermischen. In “Wir müssen reden” haben wir u.a. die große Freude den (deutsch/schweizer/)österreichischen Science Fiction Film ‘Stille Reserven’ anzudiskutieren, und nicht nur die abschließende Ferengi-Erwerbsregel führt uns wieder einmal in die internationale Politik. Trump ist Präsident, wir behalten trotzdem den Humor: Sind Binnen-Is wirklich Phallussymbole? Warum hat Dan Akroyd einen Geisterblowjob bekommen? Und woraus macht Island eigentlich sein Bier?

Timecodes

  • 4:25 – Wir müssen reden: Star Trek Discovery, The Expanse, Stille Reserven, Donald Trump ist Präsident
  • 14:58 – Hauptthema: Ghostbusters & Gender (39:43 – 58:30: Diskussion über den Film selbst)
  • 1:22:20 – Ferengi Rule of Acquisition: “Free advice is seldom cheap.”

Show notes